TRE-Übungen

TRE besteht aus 7 Übungen. Die ersten fünf bereiten den Körper auf den Zitterprozess vor und die letzten beiden Übungen sind darauf ausgerichtet, zu zittern und zu lösen. 


TRE- Übungen sind bei jeglicher Form von Schock, Stress und Überforderung unterstützend.

Die Erfahrung der eigenen Körperintelligenz, das Erlernen und Praktizieren zur Stressregulierung lohnt sich daher für jeden.

In jedem Leben gibt es Situationen die schwierig zu bewältigen sind: ein Unfall, ein Schreck, ein unvorhersehbares Ereignis. Der Übende kann innerlich wieder in Fluss kommen und das Erlebte integrieren. 






Bei tiefsitzenden und alten traumatischen Erfahrungen ermöglicht TRE, selbsttätig und unabhängig in individuellen maßgeschneiderten Schritten Altes zu lösen. 

Das Erleben im Körper ist der Weg zurück. Bei verfestigten Strukturen ist freundliche Selbstdisziplin in Form von regelmäßiger Übung wichtig. Die Spannungen wurden über Jahre aufgebaut und brauchen Zeit um sich zu wandeln. Der TRE- Praktizierende kann sich autonom selbst regulieren, und ist unabhängig von Hilfen im Außen.

 


Nach dem Erlernen der TRE-Übungen und dem Zittern erweitert sich das Repertoire des Praktizierenden. Die unwillkürlichen Bewegungen werden freier, „tiefer“ und der Körper findet nach und nach seinen eigenen Prozess. 



Während des Übergangs von Übungen zum Zittern im freien Körperprozess und bei tiefsitzenden Blockaden ist professionelle Unterstützung hilfreich. 





Jimdo

You can do it, too! Sign up for free now at https://jimdo.com/