TRE ® 


Stressregulierung
und Zittern


in Nürnberg und Fürth


"Zittern will gelernt sein".


Die Stressregulierung erfolgt durch unwillkürliches Zittern. 


Die eigenen und unwillkürlichen Bewegungen (neurogenes Zittern) nehmen Einfluss auf neurologische, biologische, anatomische und psychologische Strukturen des Menschen. 
Die heilende Regulierung tritt ein, wenn wir mit unserem Körper und uns selbst in Beziehung sind.

In der Ausbildung habe ich entdeckt, dass TRE-Übungen ein weites Spektrum zur Selbstunterstützung bieten. Menschen mit  Stressbelastung  und Menschen mit traumatischen Erfahrungen  profitieren davon; es eignet sich auch als Auftrittsvorbereitung für Musiker, oder als Hilfe für Bergretter und Kletterer, um nach einem Einsatz wieder auf ein „normales“ Spannungsniveau zu kommen. Menschen die in ihrer Arbeit mit Katastrophen konfrontiert sind (Rettungssanitäter, Polizisten oder Feuerwehrleute) können durch diese Übungen Ausgleich finden.



Körperintelligenz und Körperwissen


Unser Körper besitzt eine natürliche Intelligenz, sich selbst zu heilen. 

Er folgt dabei seinem eigenen Weg. 
Jenseits von Vorstellungen und Ideen ist der Körper in der Lage, seinen eigenen Prozess zu folgen, und das zu lösen, was gerade am sinnvollsten ist. 

Meist braucht der Mensch, aufgrund unserer kulturellen Art zu leben, eine „Erlaubnis“ um eigene Impulse und Bewegungen zuzulassen.

Jimdo

You can do it, too! Sign up for free now at https://jimdo.com/